Jahresbericht 2018 vom Vorstand

Notiz

 

 

Bitterkalt, wunderschön sonnig und die Berge sauber-weiss verschneit, genauso fühlte sich
das gesamte letzte Vereinsjahr an.
Bitterkalt, weil wir immer gebangt haben - kommen auch genügend Teilnehmerinnen zu
unseren Anlässen? Leider mussten wir die Vereinsreise absagen, nur ganz wenige Frauen
wollten mit in den Bregenzerwald fahren. An was es wohl lag? Wir wissen es leider nicht.
Wunderschön sonnig, da wir ganz viele gemütliche Stunden mit Einigen von Euch
verbracht haben.
Im Februar stand das Landfrauenkino in Buchs und der Thermalbadbesuch in Bad Ragaz
an, diese zwei Abende sind schon fester Jahres-Programmpunkt.
An der Bezirkstagung im März «Weniger isch meh» in Gams war der Titel auch «Programm».
Mit 17 Frauen haben wir eine schöne Delegation gestellt.
Interessant und spannend erlebten wir die Führung im April durch die Verteilzentrale des
VOLG Landquart. Die riesige Logistik die hinter dem Ganzen steht hat sehr beeindruckt, der
z’Vieri und das grosszügige Geschenk das alle Besucherinnen entgegen nehmen durften
hat erfreut.
Im Mai liessen wir uns in die Kunst des Spargelanbaus einweisen. Riesengross die Felder der
Familie Britschgi in Diepoldsau. Auch hier ist eine minutiöse Planung das A und O. Feine
Spargelküchlein und Erdbeerwein durften wir geniessen, auch frische Spargel gab es zu
kaufen.
Hans Jakob Müller vom Alberwald verstand es dann an einem Juniabend uns die Natur im
Heuwiesenwald näher zu bringen. Über Stock und Stein, eine gewagte Bachüberquerung -
so führte die Wanderung bis zur Ornithologen Vereinshütte, wo bereits Elsbeth mit
Getränken und einem Grillfeuer wartete. Schön wars, danke.
Im Juli besuchten uns die Seveler und Buchser Frauen zum gemeinsamen Grillplausch. Im
Skulpturengarten von Franz Bucher und Claudia Kalt hat uns die Familie Hardegger ein Zelt
der Firma «GarteHag» aufgestellt, so dass wir jedem Wetter trotzen konnten. Grillueli hat uns
einen grossen Grill zur Verfügung gestellt und Claudia liess in einer Feuerschale die
Flammen lodern, so konnten alle Ihre Würste und Plätzli bräteln. Das Salat- und
Dessertbuffet durfte sich sehen lassen. An dieser Stelle allen die zu diesem gemütlichen,
erfolgreichen Anlass beigetragen haben ein riesiges DANKEschön
Die bereits traditionelle Abendwanderung nach Palfries-Strahlrüfi, mit vorgängigem Apéro
auf der Alp Elabria, war im August mit Wetterglück belohnt. Luschtig ischs gsi.
Spannend war der Vortrag über Schüsslersalze und Wickel Ende August, leider haben nur
9 Teilnehmerinnen den Weg ins Samariterhüsli gefunden.
Das traditionelle Wildessen im Rest. Aufstieg hat im Oktober Anklang gefunden.
Anstelle von Kegeln haben wir im November einen lustigen Spieleabend im Hotel Alvier
genossen. Die Kegelbahn wurde anderweitig genutzt an diesem Abend, als «Excüse» hat
uns Doris die Getränke und ein Dessert offeriert. Danke.
Zum Jahresabschluss war im Dezember der Besuch des Weihnachtsmarktes in Einsiedeln
auf dem Programm. Der Duft von Glühwein, Marroni, süssen Gebäcken brachte uns schnell
mal in Weihnachtsstimmung, wenn auch das Wetter nicht so recht wollte. Regentropfen
anstelle von Schneeflocken kamen vom Himmel, ob Petrus traurig war, weil nur eine kleine
Schar von 8 Wartauerinnen das wunderschöne Kloster Einsiedeln besuchten? Nun klein
aber fein war das Motto, wir haben Alle den Nachmittag bis in den Abend genossen…
schöa ischs gsi. Soviel zum Thema wunderschön.
Sauber- ist unsere Bilanz, vor Allem dank Euren Einsätzen und Hilfen bei verschiedenen
Anlässen, an denen wir wiederum unsere Back- Koch und Organisationskünste unter
Beweis stellten.
Den Neujahrsanlass der Feuerwehr Wartau mit einem Apéro und Nachtessen durften wir im
Januar wieder organisieren und auch der reichhaltige Apéro im April nach der
Ortsbürgergemeinde ist schon zur Tradition geworden.
Mit viel Wetterglück war der Marktstand an der Viehschau beschieden.
Die Schulgemeinde freute sich über den Suppen z’Mittag für die Lehrerkonferenz Ende
Oktober.
Da dieses Jahr Milch mit «Zusatzaromen» ausgeschenkt werden durfte, kamen die Kinder
im November wieder in den Genuss der Pausenmilch. Es freut uns sehr, dass wir an diesem
Anlass immer genügend Frauen vor Ort haben.
Einen besonderen Dank an Daniela, wir konnten immer wieder auf Ihre Hilfe, sei’s beim
Suppenkochen, Backen oder organisieren, zählen.
Allen, die mitgeholfen haben, dass diese Anlässe als Erfolg zu verbuchen sind ein herzliches
Dankeschön, Ihr seid grossartig.
Nun noch ein paar Angaben für die Statistik
6 Briefe (inkl. der HV-Einladung) wurden per Post und email verschickt
Viele (ich habe sie nicht gezählt) Erinnerungen per Whats App und email versandt
8 Vorstandssitzungen wurden abgehalten
1 Vorstandsmitglied hat die DV des Kant. Verbandes besucht
1 Vorstandsmitglied hat am Bezirkspräsidentinnentreffen teilgenommen
Unzählige emails, whats apps und Telefonanrufe wurden durch die Vorstandsmitglieder
untereinander und mit den Mitgliedern geführt.
Als Abschluss des Vereinsjahres 2018 nun der heutige Abend - unsere Hauptversammlung.
Euch Allen ein herzliches Dankeschön für die Hilfe während dem ganzen Jahr, für die
Teilnahmen an unseren Anlässen und Euere heutige Anwesenheit.
Ein besonderes Dankeschön meinen «Mit-Vorstandsmitgliedern» Frieda, Lisa und Edith.
Mein Wunsch für das kommende Vereinsjahr – Mitgliederwerbung durch Euch Alle und vor
Allem vermehren der Vereinsspitze mit einem oder noch lieber zwei Vorstandsmitgliedern.
Jetzt schon ein grosses Merci.
Wir freuen uns auf ein tolles Jubiläumsjahr 75 Jahre Landfrauenverein WARTAU.
Für den Vorstand
Heidy
Weite, 23.1.2019

19-01-23 Bericht Vorstand.pdf